Partner der Weserstars

Partner der Sledge-Weserstars

 

Partner der Weserstars II

   

Partner der Young-Weserstars

   

WESERSTARS HOBBY vs. Hamburg Late Knights 3:4 n.P.

HEIMFLUCH HÄLT VORERST AN!
  • Autor: Hobbystars
  • Datum: 14. Januar 2015
  • Kategorie: HobbyStars
Am 9. Januar 2015 gastierten die Hamburg Late Knights im Bremer Paradice. Konnte man noch im März 2014 bei der ersten Begegnung auf Hamburger Eis einen knappen 3:4 Sieg einfahren, war dies auch in dieser Saison das Ziel. Die Mannschaft um Spielertrainer Timo Kremeike startete zügig und mit Druck in das Spiel. Schnell gelang es, die Gäste in ihrer eigenen Verteidigungszone einzuschnüren.
Leider blieben viele Schüsse und Angriffe ohne zählbaren Erfolg.

Nach gut 4 gespielten Minuten gelang es schließlich unserem Schweizer Neuzugang Joel Wagner den Puck nach einem Schuss von Carsten Trost über die Torlinie zu schieben. Der Jubel hielt allerdings nur kurz an. Das Tor wurde aus einem Torraumabseits erzielt und war damit ungültig.
Drei sich aneinander reihende Strafen zwangen die Weserstars im weiteren Verlauf des ersten Drittels nun zu diszipliniertem und kräftezehrenden Unterzahlspiel. Während Byron Kivell noch seine Strafe für einen eher unglücklichen Stockcheck verbüßte, war es dann jedoch erneut Joel Wagner, der auf Zuspiel von Sebastian Dirks in der 17. Spielminute das Hamburger Tor in Unterzahl traf und die Gastgeber mit 1:0 in Führung brachte. Dieser Spielstand änderte sich bis zur Drittelpause nicht mehr.

Das zweite Drittel begann so, wie das Erste endete: Mit einem Tor für die Weserstars. Philipp Wölk konnte das Zuspiel von Sebastian Dirks perfekt verwerten und erzielte nur knapp 2 Minuten nach Drittelbeginn die 2:0 Führung an diesem Abend. Der Rückstand hielt die Hamburger Gäste jedoch nicht davon ab, ihrerseits den Druck auf die Bremer Abwehr beständig zu erhöhen. So verdoppelten sie im 2. Drittel die Anzahl ihrer Torschüsse. Torwart Lucas Monsees hatte jedoch scheinbar einen ausgezeichneten Tag. Es dauerte bis zur 35. Spielminute bis es den Gästen zum ersten Mal gelang die Bremer Abwehr und den Torwart zu bezwingen. Eine weitere Strafe gegen die Weserstars blieb erfreulicherweise ohne Torerfolg der Late Knights, sodass man mit einer 2:1 Führung in die Kabine zurückkehren konnte.
Im letzten Drittel der Partie agierten beide Mannschaften gleichermaßen aggressiv. Während Hamburg darauf drängte, den Rückstand aufzuholen, versuchten die Weserstars mit Macht den Vorsprung auszubauen. In der 46. Spielminute gelang dies schließlich! Nach einem durch Finn Gerdes gewonnenen Bully in der Zone der Gäste war es Sascha Kremeike, der für seinen Bruder Timo an der blauen Linie auflegte. Mit einer exakt passenden Direktabnahme markierte er das 3:1 für Bremen.
Im weiteren Verlauf des Schlussdrittels musst e dem hohen Tempo des Spiels schließlich Tribut gezollt werden. 5 Minuten vor Schluss war es der Hamburger Johan von Gersdorff , der die Bremer Abwehr ausspielte und den eigentlich sicher gehalten geglaubten Puck unter dem Bremer Torwart hindurch in das Tor bugsierte.

Durch den Anschlusstreffers beflügelt, gelang es schließlich den Gästen nur 48 Sekunden vor Ende des Spielt noch den Ausgleich zu erzielen. In der anschließenden Verlängerung fielen keine weiteren Tore sodass eine Entscheidung im Penaltyschießen fallen musste. Nach 2 Paraden des Hamburger Torwarts und einem Pfostenschuss der Weserstars war es schließlich nach 2 vereitelten Schussversuchen durch Lucas Monsees der Hamburger Spieler Andreas Kampmann, der das entscheidende Tor im Hansestadtderby erzielen konnte.
Für die Weserstars blieb es damit im ersten Spiel der Saison bei einer denkbar knappen Niederlage im heimischen Paradice. Den rund 40 Zuschauern wurde trotzdem ein ansehnliches Eishockeyspiel geboten und die Mannschaft bedankt sich bei allen Fans für die Unterstützung! Die nächste Chance auf einen Heimsieg gibt es am Freitag, 16. Januar 2015 ab 20:00 Uhr, wenn die Mannschaft der Uni Hamburg zu Gast in Bremen sein wird.